Aktuelle Holzmarktlage

Aktuelle Holzmarktlage

Zum Start ins neue Jahr wünschen wir Ihnen vor allem Gesundheit und ein komplikationsfreies „Waldjahr“ 2021.

Die Situation am Holzmarkt ist aktuell als zufriedenstellend einzustufen. Noch trotzt die Wirtschaft mit allen Kräften den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie. Trotzdem sind alle Aussagen, die zur Preissituation am Holzmarkt getroffen werden können, nur eine Momentaufnahme. Wie sich die Situation in Zukunft weiterentwickelt kann keiner vorhersagen. Feste Preiszusagen können nicht getroffen werden. Wir hoffen, dass es zu keinen größeren Kalamitäten kommt und Corona die Wirtschaft nicht noch weiter zum Erliegen bringt. Eine Wiederholung des Frühjahres 2020 wünschen wir uns alle nicht.

Erfreulich ist zum jetzigen Zeitpunkt der Fichten-Fixlängenpreis. Zum Jahreswechsel war ein deutlicher Preissprung auf einen Auszahlungspreis von 78 Euro/netto ab 2b+ zu verzeichnen. Auch gestaltet sich die Abfuhrsituation aktuell noch gut. Trotzdem bitten wir Sie, alle Holzmengen, die sie zum Verkauf bereitstellen wollen, baldmöglichst bei uns anzumelden. Es wird ein hoher Abfuhrdruck im Frühjahr erwartet. Außerdem bitten wir Sie, das Holz so zu lagern, dass es zu jeder Witterung vom LKW abgefahren werden kann. Einschläge, die Sie von unseren Dienstleistern arbeiten lassen wollen, sollten zeitnah geplant werden. Bitte melden Sie sich bei uns.

Die Vermarktung von Langholz gestaltet sich schwieriger. Unseren örtlichen Säger sind mit den bereits gemeldeten Mengen voll. Die Vertragsmengen sind erfüllt. Bitte arbeiten Sie kein Langholz mehr, ohne vorher mit uns Rücksprache gehalten zu haben.

Der Fichten-Papierholzpreis für frisches Holz liegt bis 31.10.2021 bei 25 Euro/rm netto. Die Vermarktung läuft zum jetzigen Zeitpunkt reibungslos.

Die Situation am Energieholzmarkt ist und bleibt angespannt. Eine Erleichterung wird nicht erwartet. Dafür wird das Holzaufkommen auch weiterhin zu hoch bleiben. Brennholz und Hackware sind immer noch in großen Mengen vorrätig.

Ihr WBV-Team