Aktuelle Holzmarktlage

Aktuelle Holzmarktlage 

Die Holzpreise, die sich bis Ende Juni auf einem rekordverdächtigen Höhenflug befunden haben, sind zum Anfang des 3. Quartal etwas rückläufig aber immer noch auf einem guten Niveau.

Dafür gibt es mehrere Gründe: Das für die Natur und den Wald erfreuliche, regnerische Wetter ist leider nur in unserer Region im 2. Quartal so gewesen. Auch brachten Sturmereignisse doch einiges an Schadholz mit sich.  Dazu kommt ein fallender Preis und sinkende Nachfrage bei den großen Leimholzherstellern. Die Unsicherheiten wegen der weltpolitischen Lage verstärken den Preisdruck bei den Holz verarbeitenden Industrien wie auch den Endabnehmern zusätzlich. Vor allem die örtliche Säger sind mit Holz gut versorgt.

Die Abfuhr der Abschnitte erfolgt aktuell noch zügig direkt in die Sägewerke. Allerdings wird jetzt aufgearbeitetes Käferholz vorsorglich in die Sammelläger transportiert, um der erfahrungsgemäß stockenden Abfuhr in der Urlaubszeit zuvorzukommen und somit das Ausfliegen des Borkenkäfers vermeiden zu können.

Fichten-Fixlängen ab 2b+ können für ca. 105 €/fm netto verkauft werden. Beim Fichten-Langholz ist eine vorherige Rücksprache mit der Geschäftsstelle der WBV zwingend erforderlich. Der Papierholzpreis bleibt bei 29 Euro/rm netto. Der Jahresvertrag mit der Papierholzfabrik läuft noch bis 31.10.2022.

Auch auf dem Energieholzsektor macht sich die aktuelle Situation bemerkbar. Die Nachfrage nach Brennholz steigt spürbar an. Eine Konsequenz geschuldet dem Preisanstieg bei Gas und Öl. Die steigenden Anfragen nach nachhaltigen, dauerhaften Lieferverträgen lassen zuversichtlich auf Preiserhöhungen hoffen.

Rückblickend auf die vergangenen Jahre ist unsere Region, insbesondere unser WBV-Gebiet, sehr gut in diesen Sommer gestartet. Trotz rückläufiger Borkenkäferpopulation darf diese nicht aus dem Auge verloren werden. Gründliche Kontrollen und frühes, schnelles Reagieren und Handeln bei Borkenkäferfunden sind das A und O um gut über die Sommermonate zu kommen. Wir helfen Ihnen dabei gerne!

Jetzt ist eine gute Zeit zukünftige Pflegemaßnahmen zu planen. Unser WBV-Förster Martin Huber wie auch der Revierförster des AELF Landau-Pfarrkirchen Kyrill Kaiser unterstützen Sie dabei.

Ihr Team der WBV