Aktuelle Holzmarktlage

Aktuelle Holzmarktlage 

Ein positives Frühjahr geht zu Ende. Das für die Natur und den Wald erfreuliche regnerische Wetter gestaltete im Januar die Erntearbeiten schwierig. Trotzdem belaufen sich die von der WBV vermarkteten Holzmengen auf einem vernünftigen Niveau.

Aufgrund der weltpolitischen Lage und der knappen Versorgungslage der Sägewerke machte zum 1. April 2022 der Holzpreis nochmal einen Sprung nach oben. Diese gelten aktuell bis 30. Juni 2022. Fichten Fixlängen ab 2b+ können für ca. 120 €/fm netto verkauft werden. Beim Fichten-Langholz sind sogar bis zu 130 €/fm ab 2b+ möglich. Der Papierholzpreis bleibt bei 29 Euro/rm netto. Der Jahresvertrag mit der Papierholzfabrik läuft noch bis 31.10.2022.

Auch auf dem Energieholzsektor macht sich die aktuelle Situation bemerkbar. Die Nachfrage nach Brennholz steigt spürbar an. Eine Konsequenz geschuldet dem Preisanstieg bei Gas und Öl. Bei den Hackschnitzeln ist eine Verteuerung langfristiger zu erwarten. Die steigenden Anfragen nach nachhaltigen, dauerhaften Lieferverträgen lassen zuversichtlich auf Preiserhöhungen hoffen.

Die Kehrtwende im Holzmarktgeschehen, nach der jahrelangen Talfahrt des Holzpreises, lässt uns auf eine aussichtsreise Zukunft blicken. Ebenso die rückläufige Borkenkäferpopulation. Trotzdem darf diese nicht aus dem Auge verloren werden. Gründliche Kontrollen und frühes, schnelles Reagieren und Handeln bei Borkenkäferfunden sind das A und O um gut über die Sommermonate zu kommen. Wir helfen Ihnen dabei gerne!

Jetzt ist eine gute Zeit zukünftige Pflegemaßnahmen zu planen. Unser WBV-Förster Martin Huber wie auch der Revierförster des AELF Landau-Pfarrkirchen Kyrill Kaiser unterstützen Sie dabei.

Ihr Team der WBV Reisbach